Aufruf für eine Humanistische Plattform

Wir haben die „Humanistische Plattform“ ins Leben gerufen. Wir sind Mitglieder und SympathisantInnen der Partei DIE LINKE. die sich als Humanistinnen und Humanisten verstehen oder humanistischen Gedanken aufgeschlossen gegenüberstehen. Die „Humanistische Plattform“ soll ein Forum für diejenigen sein, die sich zu diesem Thema informieren und äußern wollen oder auf diese Weise in den Diskurs der Linkspartei eingreifen wollen.

Humanismus ist freilich durchaus eine bekannte Ethik. Fast Jede und Jeder kann sich darunter irgendetwas vorstellen oder verbindet Werte damit, die in der Tradition der Aufklärung stehen und für eine tolerante Gesellschaft wichtig sind. Humanismus hebt sich von religiöser Ethik insbesondere durch die Tatsache ab, dass die Freiheit, die Menschenwürde und die Individualität im Zentrum humanistischer Wertevorstellungen stehen und dadurch, dass zur Gewaltlosigkeit und Toleranz angemahnt wird.

Das ist sowohl mit der marxistischen Tradition, als auch mit den sozialistischen und auch kommunistischen Wurzeln der Linkspartei durchaus vereinbar, denn zum Einen war Karl Marx eben nicht nur ein Jude, sondern auch ein atheistischer Humanist, zum Anderen ist der „Demokratische Sozialismus“ eine Wertevorstellung für eine Gesellschaft, die zumindest die Kenntnis und Auseinandersetzung mit humanistischer Ethik voraussetzt. Auch für die kommunistische Theorie, so wie Karl Marx und Friedrich Engels sie logisch begründet haben, ist Humanismus eben gerade die Ethik, die überhaupt erst die Möglichkeit des Philosophierens frei von religiösen Dogmen eröffnet hat.

Wir wollen hier zum Einen philosophische Aufsätze und Essays veröffentlichen, in denen wir uns mit Humanismus beschäftigen, zum Anderen aktuelle politische Entscheidungen auf ihre Vereinbarkeit mit den Werten des Humanismus und der Aufklärung überprüfen. Dabei sollen sowohl religiöse Dogmen in Frage gestellt werden, als auch Normen und Werte vermittelt, die Mitgliedern und SympathisantInnen der Linkspartei und der gesamten politischen Linken dabei helfen sollen, sich im politischen Denken und Handeln friedlich und gewaltfrei orientieren zu können. SympathisantInnen sind herzlich eingeladen, am Diskurs teilzunehmen oder ihre Werke hier zu veröffentlichen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.